Erfahrungen

Erfahrungen

 

Mira und Galant

Tierkommunikation – für mich war es komplettes Neuland und ich muss auch ehrlich sagen, dass ich anfangs nicht viel darum gegeben hab, fand es nur interessant, aber konnte es mir nicht so recht vorstellen. Als ich mein Pferd kaufte, fragte ich Uli, ob sie mit ihm sprechen könne. Klar machte sie das. Sie sagte, dass mein Pferd glücklich sei und ich ihm soviel Liebe gebe, dass es ihm gut geht. Auch spürte Uli, dass etwas mit seinem rechten Bein nicht in Ordnung sei, das wusste ich bereits, aber Uli nicht. Als sie dann noch sagte, dass er an der Nase Schmerzen hätte und sich das Ganze durch den Tierarzt bestätigte, war ich baff. Es war nichts Großes, nur eine kleine Macke im Knochen. Für mich ist das Ganze immer noch etwas seltsam, vielleicht weil es nicht greifbar ist, aber ich würde immer wieder drauf zurück greifen, weil ich das total spannend finde. Danke Uli, für Deine Zeit und Energie, die Du in dieses Gespräch gesteckt hast.

 

 

Lisa und Calvaro

Hallo Uli.
Vielen Dank für das Gespräch mit meinem Wallach. Deine Einschätzung hat genau seinen Charakter widergespiegelt und ich freue mich sehr, dass es ihm soweit gut geht. Ich habe mich auch sehr über seine Botschaft für mich gefreut!

Claudia und ihre Katze

Eine unserer Katzen machte mir Sorgen. Sie fauchte mich immer ganz böse an und wollte auch nicht von mir gestreichelt werden. Dann hörte ich von der Tierkommunikation und, obwohl ich sehr skeptisch war, schickte ich ein Foto hin ! Heraus kam, dass die Katze sehr eifersüchtig auf unseren Hund war und mehr Zeit mit mir ohne Hund haben wollte. Außerdem merkte sie wohl, dass ich irgendwie unzufrieden bin, was mir bis dahin nicht so bewusst war. Also habe ich angefangen, den Hund wegzuschicken, wenn ich mich mit der Katze beschäftigt habe. Und ich habe mich zum Sport angemeldet, um mehr Zeit für mich zu haben. Und tatsächlich, nach ca 2 Wochen wurde das Fauchen weniger und jetzt ist sie wieder ganz lieb zu mir und kommt zum kuscheln. Für uns hat sich die Tierkommunikation also wirklich gelohnt. Danke

 

 

IMG-20150609-WA0001

 

20150720_170809_resized

Maike und Eddy

Ich habe schon häufiger etwas über die Möglichkeit der Tierkommunikation gehört und auch mit Bekannten, die selbst damit Erfahrung gemacht haben gesprochen. Obwohl sie ihr Erlebtes und Ihre Erfahrungen sehr glaubhaft bzw. realitätsnah erzählt haben, war das ganze für mich sehr suspekt.
Nun aber war ich in der Situation, wo ich gerne wissen wollte wie es unserem Hund in seiner derzeitigen Situation geht und hatte einige Zweifel. Deshalb habe ich mich an Ulrike gewandt. Ich hatte ein gutes Gefühl dabei, jemanden zu bitten Kontakt zu meinem Tier aufzunehmen, der mir nicht völlig fremd ist. Fremden hätte ich womöglich wenig Glauben geschenkt.
Nachdem Ulrike zweimal mit Eddy gesprochen hatte und sie mir Dinge erzählte, die sie definitiv nicht wissen konnte, wusste ich, diese Art der Kommunikation funktioniert wirklich. Sie erhielt Bilder von Eddy, wo ich sofort wusste welchen Raum sie beschrieb. Eddy hatte ihr von Situationen erzählt, die ich sofort zuordnen konnte. Lediglich eine Aussage von ihm kann ich bisher nicht deuten. Ich hoffe hier aber vielleicht nochmal eine Antwort (vielleicht von Eddy) zu bekommen.
Ich danke Ulrike für Ihre Mühe. Uns hat es sehr geholfen!

Claudia und Pepper

  • bin mal wieder unfassbar beeindruckt!
  • Pepper und ihre Menschen sagen vielen Dank für die schnelle Hilfe
  • es ist unglaublich!
  • Pepper springt rum, wie ein junger Hund und will spielen!
  • Danke

 

 

Dina

Ich bin wirklich überwältigt darüber was du über Lore raus gefunden hast. Auch wenn wir sie leider noch nicht gefunden haben, die ganzen Details, und Bilder obwohl du noch nie an diesem Ort warst. Es ist wirklich beeindruckend, wenn du so weiter machst wirst du noch ganz vielen Tieren helfen können. Vielleicht entlaufenden Tieren, oder auch Tieren und ihren Menschen. Davon bin ich überzeugt und gerne werde ich dieses Jahr einen Kurs bei dir besuchen. Danke nochmal für deine Hilfe

 

20151107_153914

Auch hier konnte ich helfen –

Ich habe Ulrike gebeten mit meinem Pferd zu sprechen, da ich total verzweifelt war und nicht mehr wusste was ich tun sollte. Ich hatte mein Pferd erst 4 Monate und dennoch kam er immer zu mir, wenn ich auf den Paddock ging und ihn rief. In den letzten Woche veränderte sich unser Verhältnis. Er kam nicht mehr zu mir, wirkte oft unkonzentriert und genervt. Ich wusste zwar, dass er beim Reiten schwierig war, aber dass er sich auch vom Boden aus so veränderte und mich ignorierte, wenn ich kam, war neu. Wenn ich ritt, rannte er. Egal in welcher Gangart, er verspannte sich. Unser Verhältnis wurde immer schlechter. Ich zweifelte an ihm, er an mir. Dann kam mir die Tierkommunikation in den Sinn und ich bat Ulrike ihn zu fragen, wieso er so Angst beim Reiten hat und ob ich etwas ändern kann. Nachdem sie mit ihm gesprochen hatte, telefonierten wir und sie sagte mir Sachen, die sie nicht wissen konnte. Zum Beispiel wusste Ulrike von seiner Vergangenheit als Longierpferd und auch noch einige andere Dinge, die sie nicht wissen konnte. Außerdem gab sie mir einige Tips, die das Verhältnis zwischen mir und meinem Pferd deutlich gebessert haben.

Und ja, was soll ich sagen? Seitdem Ulrike mit ihm gesprochen hat, kommt er wieder zu mir, wenn ich ihn rufe.

Danke dafür!

Anja und Elina

Wo soll ich anfangen!
Es gibt viele Sachen wo Du mir sehr weitergeholfen hast.
Mein erster Kontakt mit Tierkommunikation war auf einem gemeinsamen Ausritt…
da habe ich erst gedacht…hm ist sehr interessant aber auch eine wenig unheimlich.
Erst nachdem meine geliebte Elina krank wurde und ich für sie einen zweiten Hund aus dem Tierschutz geholt habe, habe ich mich gefragt was Elina und auch meine neue Hündin Amy davon halten…so zusammen… und ob sich Amy der Aufgabe klar war.
Da hast Du mir zum ersten Mal gezeigt was Tierkommuniktion bedeuten kann. Ich habe von Amy sehr viel erfahren und konnte da gleich drauf eingehen und besser verstehen.
Obwohl ich wußte das Elina schwer krank ist wollte ich nicht das Du mit ihr sprichst aus Angst sie würde sagen das sie gehen wollte…dazu war ich einfach noch nicht bereit.
Elina ist und bleibt mein Seelenhund…sehr sanft und liebevoll.
Nachdem sich Amy so gut in unser Rudel eingefügt hatte und sie ihre Aufgabe ernst nahm…immer auf Elina aufpasste …da sie langsam aber sicher blind wurde und dann war…haben wir uns dazu entschieden noch einen Hund aus dem Teirschutz zu uns zu holen.
Mein kleiner Patenhund “ Gemma“…ich fragte Dich ob es möglich wäre ihr schonmal zu zeigen wo sie hinkommt .
du hast Kontakt mit ihr aufgenommen und das erste was die kleine Prinzessin sagte war, das sie ihren Namen schrecklich finden würde…und das sie lieber ein rotes Spielzueg gehabt hätte….also…
was Du nicht wußtest ist, das ich ein Spielzeug in gelb ins Tierheim geschickt hatte und das gleiche in rot hierbehalten hatte.
Das fand ich unglaublich!
Du hast mir mit einfachen Worten gezeigt wie schön es ist seinen Hund zu verstehen und so eine tolle Beziehung mit ihm aufzubauen.
Leider kam für Elina Ende November die Zeit um über die Regenbrücke zu gehen. Ich habe sie am 3.ten November im Wohnzimmer gefunden und war am Boden zerstört! Mein Seelenhund ist nicht mehr….Du bist sofort zu mir gekommen und hast mich spüren lassen das sie noch da ist und sich noch nicht ganz gegangen ist.
Es hat mir sehr geholfen …und hilft mir noch stets über den Verlust dieser besonderen Seele hinwegzukommen. Wir werden uns sicherlich noch einmal hinsetzten und über Elina sprechen…ich freue mich schon darauf und werde viele Taschentücher mitbringen!
Danke das es Dich gibt!

Elena und Jaro

Liebe Ulrike, jetzt Ist es bald ein Jahr her das Jaro tot ist. Auch wenn er nur etwas über zwei Jahre bei mir war habe ich sofort gewusst das er mein absoluter Traumhund ist. Trotz der schlimmen Vorgeschichte wusste ich auch intuitiv das alles gut wird. Du hast mir sooo geholfen weil du mit ihm eine Verbindung eingehen konntest und mir vieles bestätigt hast was ich vermutet aber nie wirklich wissen konnte. Dank dir weiß ich auch das er sich bei mir von Anfang wohl gefühlt hat. Auch wenn ich immer noch traurig bin wenn ich an ihn denke hilft es mir immer, zu Wissen das es ihm jetzt gut geht. Gruessli 🙂

Corinna und Alfi

Ich kenne Ulrike schon sehr lange… Bei gemeinsamen Abenden oder Ausflügen hat sie mir das Thema langsam näher gebracht. Irgendwann war ich dann bei einem ihrer Infoabende, die mich absolut überzeugt haben… In der Zeit ging es um das absehbare Ende meines 19j Perser Katers Lümi. Ulli hat mir dabei sehr geholfen und ich konnte alles besser verstehen…
Aktuell hat sie zu meinem älteren Hund Alfi Kontakt aufgenommen… Wir haben große Probleme beim Auto fahren… dachte ich zumindest. Aber ihr lautes fiepen ist nur Vorfreude auf unseren Ausflug, jetzt sind wir beide entspannter. Auch hat sie mir erzählt das sie in ihrem früheren Leben sehr viel durch gemacht hat und jetzt sehr froh und glücklich bei uns ist… Das rührte mich zu Tränen. Danke liebe Ulrike

 

Anja und Blacky

Unser Kater Blacky war bereits seit 5 Tagen verschwunden. Wir haben schon mit dem Schlimmsten gerechnet, da er noch nie von zu Hause weg war. Nun hat uns aber unsere Nachbarin von Ulrike und der Tierkommunikation erzählt. Wir haben etwas ungläubig geguckt, aber wollten auch nichts unversucht lassen. Ulrike konnte tatsächlich Kontakt zu Blacky aufnehmen und sie hat uns erzählt, dass er lebt aber eingesperrt ist. Da Ulrike uns auch Details nennen konnte, wo er eingesperrt ist, haben wir ihn gefunden. Einen herzlichen Dank noch einmal dafür. Es ist irgendwie unglaublich, aber wir würden uns jederzeit wieder an Ulrike wenden.
Liebe Grüße
Anja und Blacky

 

 

Marietta und Fritzi

Kurz vor Silvester war unser kleiner Kater Fritzi (7 Monate) verschwunden. Da er noch so klein ist und wir das Grundstück und die Umgebung schon mehrfach abgesucht hatten, haben wir uns schon nach einem Tag an Ulrike gewandt und ihr ein Foto des Katers geschickt. Tatsächlich konnte sie Kontakt zu ihm aufnehmen und uns ziemlich genau beschreiben wo er war. Dazu sei angemerkt, dass es eine sehr klare Beschreibung von einem Teil unseres Grundstückes gab ohne dieses zu kennen. Es kam dann auch noch der Nachsatz “ Ich motiviere ihn von alleine nach Hause zu kommen“. Gleich danach kam Fritzi aus seinem Versteck marschiert. Ziemlich verstört und sehr angeschlagen.
Er hat nur geschlafen, nicht gefressen und war offensichtlich auch krank und leicht verletzt. Auch nach einem Tierarztbesuch hat sich sein Zustand nicht gebessert. Also hat Ulrike nochmals mit ihm gearbeitet.
Kurz danach ist er unruhig geworden, hat ein wenig gefressen und war nicht mehr im Haus zu halten. Wir haben ihn dann wie jeden Abend raus gelassen und konnten beobachten wie er ganz vorsichtig das Grundstück abgegangen ist.
Am Morgen stand er als erstes wieder vor der Tür. Fritzi ist wieder der Alte, das ist der Stand nach 3 Tage nach seinem verschwinden.
Danke

 

 

 

 

Jasmin und Maggie
Im Februar habe ich ein neues Pferd bekommen meine Maggie. Von Anfang an war ich in sie verliebt. Doch es gab ein paar „Probleme“ und ich wollte wissen was los ist oder versuchen es rauszufinden.
Ich nahm Kontakt mit Ulrike auf. Ein paar Tage später hatten wir dann unser Gespräch. Eine Sache erzählte sie mir ein paar Tage vorher schon, es wusste keiner davon, außer meine Mama und davon war ich schon sehr erschrocken und mir tat es unendlich leid sowas gesagt zu haben zu meinem Maggiegirl.
Nachdem Gespräch läuft es richtig gut mit uns beiden weil ich sie jetzt verstehe. Das erste mal konnte ich ihre Beine Bürsten ohne das sie mir die gleich um die Ohren haut, sie bleibt einfach auf dem Hof stehen und folgt mir und und und…
Jedem kann ich nur empfehlen solch eine Kommunikation zu machen es hilft und bringt einen weiter.
Ich würde es immer wieder machen Ulrike ist eine tolle Frau super sympathisch und super nett 🤗.
Vielen Dank nochmal das du uns so geholfen hast. Ich hoffe das du noch vielen weiteren Menschen und ihren Tieren helfen kannst.
Lieben Grüße Maggiegirl und Jasmin